Problem nach Windows 10 April 2018 Update (Version 1803): Plötzliches Einfrieren / Freeze

Das Windows 10 Update vom April 2018 (Version 1803) wurde erst kürzlich veröffentlicht.
Viele Anwender beklagen sich allerdings darüber, dass das Build nicht stabil ist. Es wurden bereits zahlreiche Probleme mit dem Update gemeldet wie:

  • Probleme bei der Installation des Updates
  • Probleme mit Hardwarekomponenten wie Maus, Mikrofon, etc.
  • Einfrieren des Desktops bei Anwendung von Google Chrome (auch im Hintergrund)

Google Chrome hat möglicherweise Kompatibilitätsprobleme mit dem neuesten Update. Aber nicht alle Benutzer sind betroffen. Das Einfrieren geschieht durch zufällige Dinge wie

  • das Öffnen eines neuen Tabs
  • Surfen im Internet

Andere Anwendungen können ebenfalls einfrieren, wenn Google Chrome im Hintergrund läuft.

Microsoft hat das Problems erkannt und im Microsoft-Community-Forum bestätigt, dass bei einigen Geräten, die auf Windows 10. April 2018 aktualisiert werden, bei der Verwendung von Anwendungen wie Google Chrome und „Hey Cortana“ Probleme auftreten können. So hat auch eine in das Betriebssystem integrierte App Probleme mit dem aktuellen Update.

Lösung

Microsoft hat eine Reihe von Methoden zur Behebung des Einfrierproblems bei der Verwendung von Google Chrome und „Hey Cortana“ zur Verfügung gestellt.
Wenn Ihr Gerät einfriert, während Sie Google Chrome oder eine andere Anwendung verwenden, können Sie eine der folgenden Methoden anwenden, um dieses Problem zu beheben, ohne das System neu zu starten:

  • Nutzer von Laptops / Notebooks:
    Schliessen Sie die Laptopabdeckung und öffnen diese dann wieder.
    Beim Schliessen der Laptopabdeckung geht das System in den Ruhezustand über, und wenn der Deckel geöffnet wird, wacht das System auf Windows 10 auf.
  • Nutzer von Tablets mit angeschlossener Tastatur & Desktop-PCs:
    Sie können versuchen, durch Drücken einer Folge von Windows-Tasten den Bildschirm aufzuwecken.
    Drücken Sie die Windows-Logo-Taste + Strg [Schweiz: Ctrl] + Umschalt [Schweiz: Shift] + B, um das Problem zu beheben. → ERFOLGREICH GETESTET
  • Nutzer von Tablets ohne angeschlossene Tastatur:
    Drücken Sie innerhalb von 2 Sekunden 3 x gleichzeitig sowohl die ‚Lautstärke + [Volume up]‘ als auch die ‚Lautstärke – [Volume down]‘.
    Wenn Windows noch eingeschaltet ist, ertönt ein kurzer Piepton und der Bildschirm wird entweder abgedunkelt oder blinkt. Windows aktualisiert den Bildschirm, der das Problem beheben wird.

Microsoft vermeldet, dass das Problem des Einfrierens durch ein kumulatives Update (ab 8. Mai verfügbar) behoben wird.

%d Bloggern gefällt das: