WLAN-Bremse bei macOS Sierra lösen

Einige Mac-Anwender beobachten seit dem letzten Update auf macOS Sierra 10.12 ein instabiles WLAN. Bei Problemen kann dieser Handgriff helfen.

Nach dem Update auf macOS Sierra 10.12 sammeln sich in Foren und auf einschlägigen Mac-Portalen Rückmeldungen zu instabilen WLAN-Verbindungen. Hauptprobleme: Macs entkoppeln sich ständig von der Wi-Fi-Verbindung, wenn diese sich gerade im Standby befanden. In manchen Fällen verliert macOS Sierra wie von Geisterhand den WLAN-Zugriff bei einer aktiven Session oder die WLAN-Verbindung ist auf einmal langsam. Es gibt einen Ansatz, wie man das Problem vorübergehend für eine längere Zeit beheben kann, solange Apple noch keinen Fix nachliefert. Die Lösung besteht primär darin, alle bestehenden WLAN-Einstellungen im System zu löschen und ein neues Netzwerkprofil anzulegen.  

  1. Beenden Sie alle Browser und Anwendungen mit aktiver Internetverbindung.
  2. Schalten Sie über das WLAN-Symbol (oben) die WLAN-Verbindung aus.
  3. Öffnen Sie den Finder und drücken Sie die Tastenkombination Command+Umschalt+G.

Geben Sie folgenden Pfad ein: 

Löschen Sie in diesem Ordner folgende Dateien – eventuell müssen Sie vor jedem Löschvorgang Ihr Adminstratorkennwort eingeben:

Starten Sie Ihren Mac neu. 

 

Geliefert von PCTipp

%d Bloggern gefällt das: